SchauspielZG Highlight-StartZG Kachel-Start

Oberkircher Burgbühne mit Freilichtkomödie

Burgbühne Oberkirch im Garten des ‘s freche hus

“Hexenschuss mit Folgen” – eine witzige Freilichtkomödie

Aufführungen:
15.6. um 20h Premiere
Juni: 16., 22., 23., 29., 30.
Juli: 06., 07., 13.,14., 20., 21., 27., 28.

jeweils um 20h, 15. + 22.7. um 19h
www.burgbuehne.com

Ein Liebhaber in Nöten
Der verheiratete Liebhaber, ein berühmter Fernsehmoderator, sitzt in der Badewanne seiner Freundin Sally Hills  fest, die zwar gerne Liebesstunden mit dem verheirateten Peter Raven genießt, aber der nun eingetretenen Situation so gar nichts abgewinnen kann. Der Lumbago-Patient, renommierter Fernsehheiliger mit dem Motto „Die Moral ist das Rückgrat der Nation“, fürchtet nicht nur den Ehemann, sondern auch den Skandal.
Inzwischen hat sich zudem ein blinder Klavierstimmer eingestellt, der sich nicht als wirkliche Hilfe entpuppt. Also muss eine Notärztin kommen, die versucht, den Hexenschuss zu kurieren. Mitten in die Behandlung platzt eine Fernsehabteilungsleiterin, die die Wohnung für eine Praxis hält. Und was sucht dann auch noch plötzlich Annabelle, die schöne Stewardess, in Sallys Wohnung?

Ein fulminantes Komödienspektakel voller Verwirrungen und aberwitzigen Ausreden, die schließlich mehr recht als schlecht doch noch alles entwirren.
Regisseurin Cornelia Bitsch inszeniert die  verrückte Farce mit einem erfahrenen Ensemble voller Dynamik und Tempo – ohne eine Sekunde Langeweile.

Im Garten des “`s freche hus“, bei schlechtem Wetter wird im Haus gespielt (nur B-Block).
Infos: www.burgbuehne.com

Das Kinderstück in diesem Sommer: “Der kleine Ritter Trenk” mit der Jungen Bühne Oberkirch

12.07., 19h Garten des ‘s freche hus,
auch 14., 15., 21. + 22.7. um 16h, 25. + 26.7. um 19h

Die Junge Bühne Oberkirch präsentiert “Der kleine Ritter Trenk”- nach dem Kinderbuch von Kirsten Boies mit mittelalterlicher Live-Musik,
ab 5 J.,
,,Leibeigen geboren, leibeigen gestorben, leibeigen ein Leben lang” – ja, so hieß es damals, als es noch Ritter gab, die ihre eigenen Bauern besaßen. Schrecklich ungerecht findet das Bauernjunge Trenk, der mit seiner Familie unter dem grausamen Wertolt dem Wüterich zu leiden hat. Ritter will er werden, der kleine Trenk Tausendschlag. Eigentlich hat er bei seiner Abstammung leider keine Chance. Doch er lässt sich nicht entmutigen und nimmt sein Schicksal selbst in die Hand und er beschließt, sein Glück in der Stadt zu suchen und macht sich auf den Weg. ,,Stadtluft macht frei”, hieß es damals nämlich auch.

 

www.burgbuehne.com

 

Share: