Vorverkauf für die Jazzfrühstücke 2018 hat begonnen

Mitreißende Musik im Kursaal Hirsau

Im Kursaal Hirsau steht 2018 wieder die Jazzfrühstück-Reihe auf dem Programm -an drei unterschiedlichen Terminen und mit drei hervorragenden Bands. Interessierte können mitreißende Musik und ein reichhaltiges Frühstücksbüfett, das alles bereit hält, was das Herz und der Gaumen begehrt, genießen.

 

 

 

 

 

 

Jazz-Frühstück 10 bis 12 Uhr

Den Auftakt macht am
4. März
die in Calw schon bekannte Stuttgarter Formation „JAZZMO Swing‘n’Dixie“ – 40 Jahre JAZZMO (s. Foto oben) – 40 Jahre Swing’n Dixie
Mitreißender New-Orleans-Jazz, Blues, Dixieland und Swing: Mit Traditional Jazz in vielen Spielarten begeistert die Stuttgarter Formation „JAZZMO Swing’n Dixie“ seit nunmehr vier Jahrzehnten ihr Publikum. Ob in Jazzclubs, auf Festivals und Kreuzfahrten, bei Früh- oder Spätschoppen, öffentlichen oder privaten Veranstaltungen. Moderation und vor allem mitreißende Spielfreude erwarten die Zuhörer. Hans-J. Hepting (Banjo, Gitarre, Gesang), Winfried Schmidt (Klarinette, Saxophon), Hans Storz (Posaune), Joachim Berkemer (Trompete), Bernd Menne (Drums und Moderation) und Hans-Joachim Weiß (Bass). Der typische JAZZMO-Sound und die originelle Präsentation lassen den Funken überspringen und sorgen für jubelnde und beschwingt mitgehende Zuhörer.

6. Mai  präsentiert die Band „The Good Men of Swing“ Jazzmusik aus den 20-er und 30-er Jahren in gewohnt professioneller Weise. Die Band wurde von Karlheinz Heim (s. Foto li.), dem bekannten Klarinettisten und Saxofonisten im Jahre 1995 gegründet. Um ihn sind in der Besetzung Klavier, Kontrabass und Schlagzeug versierte Musiker, die dem Swing von „Charly“ den nötigen Drive geben. Alle Bandmitglieder sind gefragte Top Musiker die in verschiedenen Formationen auftreten. Karlheinz Heim (Klarinette/Saxofon), Harald Schwer (Piano), Helmut Siegle (Kontrabass), Reiner Oliva (Schlagzeug und Gesang) und als besonderer Höhepunkt ist die junge Sängerin Vlady Vitaly zu erleben, die mit ihrer wunderbaren Stimme dem Quartett eine besondere Note verleiht.

Zum Abschluss der beliebten Reihe spielt am
7. Oktober  „Tante Friedas Jazzkränzchen“. Die wohl die renommierteste Dixieland-Band im ganzen Kreis Reutlingen ist auch weit über die Kreisgrenzen hinaus bekannt. Präsentiert wird heißer, fetziger Oldtime-Jazz der Jahre 1900 bis ca. 1940 – immer voller „feeling“ und mit interessanten Arrangements, mit Stücken komponiert von Fats Waller, Duke Ellington, W.C. Handy, Jelly Roll Morton, Louis Armstrong und Earl Hines. „Tante Frieda“ ist: Peter Fietz (Trompete), Woody Wurster (Posaune), Wolfgang Brecht (Saxophon & Klarinette), Bandleader Clemens Wittel (Piano), Helmut Teltscher (Helikon) und Iris Oettinger (Schlagzeug).

• Jazzfrühstück 2018 im Kursaal Hirsau
„JAZZMO Swing‘n’Dixie“.
Sonntag, 4. März 2018
„The Good Men of Swing“
Sonntag, 6. Mai 2018
„Tante Friedas Jazzkränzchen“
Sonntag, 7. Oktober 2018
Frühstück, 10 bis 12 Uhr

Share: